figuren theater tübingen

salto.lamento

oder die nächtliche Seite der Dinge

Eine Schublade öffnet sich. Geheime Botschaften entweichen ihr und locken
Wesen, halb Tier halb Mensch, Zentaurengebilde. Sie drängen in die Hinter-
zimmer der Erinnerung, wo ihnen ein vielgesichtiger Tod leichthändig und
tänzerisch begegnet. Aus der Beschäftigung mit Totentanz-Darstellungen in
der Bildenden Kunst entstand ein Reigen poetischer wie bizarrer Verwand-
lungen. Ein Trio aus Musik, Figur und Tanz.

Das figuren theater tübingen arbeitet seit 15 Jahren mit dem Duo rat'n'X
zusammen, welches die Handschrift des Theaters entscheidend mitge-
prägt hat. In dieser neuen Inszenierung werden die Musiker Stefan Mertin
und Johannes Frisch erstmals live mit dem Figurenspieler Frank Soehnle
auf der Bühne stehen.

Spiel und Figuren: Frank Soehnle
Musik: rat'n'X (Johannes Frisch und Stefan Mertin)
Inszenierung: Enno Podehl, Karin Ersching, Frank Soehnle
Kostüme: Sabine Ebner
Licht: Karin Ersching
Choreografische Mitarbeit: Karin Ould Chih

Auszeichnung: Drac D'or (goldener Drache) 2008
für Bestes Stück , Beste Dramaturgie,
und Publikumspreis für Bestes Abendstück, Festival Lleida (E)